Neue Regelung der Abfallentsorgung auf dem Friedhof – eine erste Bilanz

Nach einem Beschluss des Presbyteriums wird seit dem Frühjahr 2013 der Müll auf unserem Friedhof getrennt. Vier geräumige, durch entsprechende Schilder gekennzeichnete Körbe stehen bereit, um „Biomüll – kompostierbar“ und „Restmüll – nicht kompostierbar“ aufzunehmen. Nach einem Jahr lässt sich durchaus feststellen, dass die neue Maßnahme positiv aufgenommen worden ist und in den meisten Fällen mit Sorgfalt durchgeführt wurde.

Auch bei der Jahresabrechnung wirkte sich die neue Regelung bereits günstig aus: nachdem im Jahre 2012 noch 5.813,86 € für die Abfallentsorgung fällig waren, schlug diese 2013 mit dem deutlich geringeren Betrag von 1.491,97 € zu Buche. Hier muss allerdings erwähnt werden, dass bereits im Laufe des Jahres 2012 damit begonnen wurde, den Grasschnitt, der beim Mähen der umfangreichen Rasenflächen anfiel, gesondert zu entsorgen.

Christine Seidenstücker